„Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“ – Preisverleihung

Am 21. März 2017 wurden auf der CeBIT in Hannover die Gewinner des „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“ ausgezeichnet. Mit dem Gründerwettbewerb prämiert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) innovative Unternehmensgründungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien. Bundesministerin Zypries: „Wir wollen, dass mehr junge Menschen und insbesondere auch Frauen, mit innovativen Ideen gründen, sich neue Märkte erschließen und Arbeitsplätze schaffen.“ Die Preisverleihung wurde von der Bundesministerin und GI-Präsidiumsmitglied Anja Schaar-Goldapp (Geschäftsführerin Lineas) als Mitglied der Wettbewerbsjury durchgeführt.

CeBIT 2017: Anja Schaar-Goldapp und Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie Quelle: © BMWi / Maurice Weiss

CeBIT 2017: Anja Schaar-Goldapp und Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie Quelle: © BMWi / Maurice Weiss

Dieses Jahr hatten sich insgesamt 306 Gründerteams bestehend aus 769 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beworben. Ausgezeichnet wurden sechs Teams mit Hauptpreisen in Höhe von je 32.000 Euro, zwei Teams mit Sonderpreisen zu den Themen „Digitale Bildung“ und „Big Data“ in Höhe von je 10.000 Euro sowie 13 weitere Teams mit Preisen in Höhe von je 7.000 Euro. Neben dem Startkapital für die eigene Unternehmensgründung erhalten die Gewinnerteams auch ein auf sie abgestimmtes Coaching und Mentoring.

Bundesministerin Brigitte Zypries und Anja Schaar-Goldapp (GI, Lineas) zeichneten auf der CeBIT Deutschlands innovativste Gründer im digitalen Bereich aus. Quelle: © BMWi/Maurice Weiss

Bundesministerin Brigitte Zypries und Anja Schaar-Goldapp (GI, Lineas) zeichneten auf der CeBIT Deutschlands innovativste Gründer im digitalen Bereich aus. Quelle: © BMWi/Maurice Weiss


Design Methology [Englisch]

Liebe GI- und acm- Freunde,

wir möchten Sie ganz herzlich zu unserem nächsten Vortrag in Kooperation mit der AutoUni einladen.

Am 12. Juni 2017 erwartet uns ab 18 Uhr ein Einblick in „Design Methology“. Die Veranstaltung wird in englischer Sprache sein:

Design Thinking:The Creative Power of Teams

Prof. Dr. Ulrich Weinberg,
Hasso Plattner, School of Design Thinking,
Potsdam

und

Design @ Business

Thorsten Jankowski,
Volkswagen Group, (K-GXB)

Kurzfassung und Anmeldung (mehr …)


Vom Mockup zur Datenbrille – Compilerbau für industrielle mobile Anwendungen

Sehr geehrte GI- und acm- Freunde,

im Juni möchten wir Sie außerdem in unserer Reihe „GI und Freunde“ ganz herzlich zu einem „neuen alten Freund“ einladen – der GESIS mbH in Salzgitter.

Am 14. Juni 2017 erwartet uns ab 19:00 Uhr folgender Vortrag:

Vom Mockup zur Datenbrille – Compilerbau für industrielle mobile Anwendungen

Stefan Winkler

und

Dipl.-Inf. Thorsten Schulz
Entwicklung Fertigungssysteme
GESIS mbH

Anmeldung und Kurzfassung (mehr …)


Rückblick: Künstliche Intelligenz – Chancen für den Zukunftsstandort Deutschland

Dr. Alexander Borek (Volkwagen AG), Prof. Dr. Antonio Krüger (GI und DFKI), Anja Schaar-Goldapp (GI), Dr. Daniel Weimer (Volkswagen AG) und Dr. Karl Teille (AutoUni) (v.l.n.r.)

Dr. Alexander Borek (Volkwagen AG), Prof. Dr. Antonio Krüger (GI und DFKI), Anja Schaar-Goldapp (GI), Dr. Daniel Weimer (Volkswagen AG) und Dr. Karl Teille (AutoUni) (v.l.n.r.)

Am Abend des 15. Februar 2017 veranstaltete das Institut für Informatik der AutoUni in Kooperation mit der Gesellschaft für Informatik einen Vortrag zum Thema „Künstliche Intelligenz – Chancen für den Zukunftsstandort Deutschland“. Die Gesellschaft für Informatik wurde von Frau Anja Schaar-Goldapp, Sprecherin der Regionalgruppe Braunschweig und Mitglied des Präsidiums vertreten. Über 400 Zuhörer fanden sich im großen Hörsaal des MobileLifeCampus ein, um den Vorträgen von Prof. Dr. Antonio Krüger (Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI); Universität Saarbrücken) sowie Dr. Alexander Borek und Dr. Daniel Weimer (Volkswagen AG) als Experten aus Forschung und Industrie zu folgen.

(mehr …)