GI-Auszeichnung für außergewöhnliche Studierende der TU Braunschweig


Besondere Studienabschlüsse wurden bei der jährlichen Absolventenfeier der Carl-Friedrich-Gauss-Fakultät für Mathematik, Informatik, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der TU Braunschweig am 27. November 2015 geehrt.

Ein wichtiges Ziel der Gesellschaft für Informatik (GI) ist die Förderung von wissenschaftlichem Nachwuchs und für ihre herausragenden Leistungen hat Anja Schaar-Goldapp, Sprecherin der Braunschweiger GI-Regionalgruppe, an diesem Abend zwei Informatik-Studierende der TU Braunschweig mit dem Preis der Gesellschaft für Informatik ausgezeichnet.

Tobias Runge, Anja Schaar-Goldapp und Prof. Dr. Reinhold Haux bei der Preisverleihung

Tobias Runge, Anja Schaar-Goldapp und Prof. Dr. Reinhold Haux bei der Preisverleihung

Tobias Runge hat mit seiner Bachelorarbeit über die „Generierung von Deltas für Zustandsdiagramme mittels Family Mining“ überdurchschnittliche Leistungen auf Bachelorniveau erbracht. In seiner Arbeit wurde ein Verfahren entwickelt um Variabilität von Softwarevarianten zu extrahieren und in Produktlinien zu überführen.

Sven Schuster, Anja Schaar-Goldapp und Prof. Dr. Reinhold Haux bei der Preisverleihung

Beste Masterarbeit: Sven Schuster mit Anja Schaar-Goldapp und Prof. Dr. Reinhold Haux

Der Preis für die beste Masterarbeit wurde an Sven Schuster verliehen, der zum Thema „Pattern-Based Software Product Line Design using Role Modeling“ eine ausgezeichnete wissenschaftliche Arbeit erstellt hat. Neben einer Technologie zur größtenteils automatisierten Erkennung von Design Patterns in großen Software-Systemen entwickelte er auch eine sprachneutrale Notation zur Dokumentation der Design Patterns im Kontext von Software Produktlinien.

Für ihre bemerkenswerten Studienarbeiten erhielten die Studierenden die kostenlose GI-Mitgliedschaft für ein Jahr, ein Abendessen im „La Cupola“ und ein iPad mini.